Schule
Grundschule Pfronten soll ab Januar 2016 sozialpädagogische Unterstützung erhalten

Die Grundschule Pfronten soll ab Januar 2016 sozialpädagogische Unterstützung erhalten. Zumindest hat der Gemeinderat nun einstimmig beschlossen, die in Kooperation mit der Grundschule Nesselwang geplante und für die Gemeinde mit jährlich 10.000 Euro Personalkosten dotierte Stelle in den kommenden Haushalt aufzunehmen.

Damit kann eine 15-Stunden-Stelle für einen Sozialpädagogen abgedeckt werden. Ungewöhnlich war das Plädoyer der Pfrontener Kämmerin zu den jährlichen Zusatzkosten: 'Angesichts der gesellschaftlichen Wichtigkeit, ist das gut angelegtes Geld', sagte Brigitte Antretter.

Vorausgegangen war ihr Beitrag über die geplante Schulsozialarbeit, die 'bereits ab der ersten Klasse verstärkt präventive und sozialpädagogische Unterstützung anbietet'.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Füssen, vom 05.11.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020