Tradition
Goldenes Oktoberwetter begleitet Kolomansritt in Pfronten-Ösch

Bei goldenem Oktoberwetter haben 54 Reiter mit einer dreimaligen Umrundung der Kolomans-Kapelle in Pfronten-Ösch und der Segnung durch Pfarrer Bernd Leumann die Tradition des Kolomansritts belebt.

Für die gelungene Organisation war Werner Kleinbauer verantwortlich. Für ihn ist der Kolomansritt ebenso ein Herzensanliegen wie für Xaver Nöß, seit 1960 Meßmer der Koloman-Kapelle, der am Kolomanstag 1927 geboren wurde und jedes Jahr dem Pfarrer bei der Segnung von Ross und Reiter assistiert.

Alle Pferde zeigten sich frisch herausgeputzt und geschmückt. Mehrere Reiterinnen und Reiter trugen festliche Tracht oder Reiterdress. Der hohe Anteil an jungen Leute unter den Reitern, die bis aus Pinswang und Füssen kamen, fiel den zahlreichen Zuschauern auf.

Mehr über die Tradition des Kolomansritts in Pfronten-Ösch lesen Sie in der Dienstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Füssen, vom 18.10.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019