Tegelberg
Gleitschirmpilot vom Tegelberg soll Strafe zahlen

Ein dreiviertel Jahr nach dem Gondeldrama am Tegelberg im Ostallgäu hat die Staatsanwaltschaft Kempten jetzt einen Strafbefehl gegen den Gleitschirmpiloten eingereicht. Im August vergangenen Jahres war ein 55-jähriger Gleitschirmflieger in die Seile der Gondel am Tegelbergbahn geraten. 20 Menschen mussten daraufhin über Nacht in 100 Metern Höhe ausharren. Der beim Amtsgericht Kaufbeuren beantragte Strafbefehl beläuft sich laut Behördensprecherin Katrin Eger auf 150 Tagessätze.

Dem Piloten wird fahrlässige Gefährdung des Luftverkehrs, fahrlässiger Eingriff in den Bahnverkehr und fahrlässige Körperverletzung in zwei Fällen vorgeworfen. Ob der 55-Jährige die Geldstrafe akzeptiert, ist noch nicht bekannt.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen