Sanierung
Generalsanierung der Füssener Realschule: Herausforderung für Lehrer und Schüler

An der Füssener Realschule begibt sich seit einiger Zeit regelmäßig eine Reihe von Schülern auf Wanderschaft, während andere in Containern sitzen. Grund dafür ist die Generalsanierung für 7,1 Millionen Euro. Sie hat am 23. März begonnen und stellt Schüler und Lehrer vor ganz neue organisatorische Herausforderungen.

Im Moment werden zum Beispiel die Fluchtstege vor insgesamt sechs Klassenzimmern entfernt. Jeweils zwei Räume gleichzeitig sind davon betroffen. 'Die müssen gesperrt werden, weil die Schüler sonst bei einem Feuer nur noch über die Leiter der Feuerwehr gerettet werden könnten', sagt Schulleiter Andreas Erl.

Das bedeutet: Die betroffenen Klassen müssen täglich mehrmals in andere Klassenzimmer wandern, die gerade leer sind, weil die Schüler Sport oder einen Fachunterricht haben. Circa 80 Stunden in der Woche sind es, für die Erl andere Räume suchen muss. Bisher klappte das ganz gut.

Unterrichtsausfälle gibt es laut dem Schulleiter nicht und sobald das Gerüst steht, werden die Fluchtwege wieder installiert. Während des zweiten Bauabschnittes, wird es aber erneut Wanderklassen geben. Die ganze Bauphase hindurch sind außerdem Klassen in Containern neben dem Schulgebäude untergebracht.

Weiter Informationen zur Sanierung der Realschule finden Sie in der Donnerstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Füssen, vom 21.04.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019