Gala
Gala: Zu Valentin ein Familienfest

Für die Liebe ist es nie zu spät. Zur Gala im Füssener Festspielhaus am Samstag kamen Pärchen, Grüppchen und sogar etliche Singles in Scharen, die den Valentinstag ein zweites Mal feierten. Als charmantes Gastgeberpaar einer teils romantisch, teils rockig klingenden Party traten einmal mehr Janet Chvatal und Marc Gremm auf. Sie hatten Topstars aus Amerika und den einfach herrlichen Chor der Mittelschule Füssen nicht am 14., sondern erst zum 19. Februar eingeladen: Auch weil Liebe heute oft als Wochenendbeziehung gelebt wird, bietet sich eben der Samstagabend zum gemeinsamen Ausgehen an.

Maryanne Kelly, bekannt aus «Cats» in Hamburg, und ihr viele tolle Rollen verkörpernder Landsmann David-Michael Johnson sind ein guter Grund, Sofa oder Fernsehsessel gegen die Füssener Musicaltheater-Stühle einzutauschen. Sie rockten das komplette Haus. Selbst Männer mit grauen Schläfen bewegten die Hüften und demonstrierten: Der Rhythmus ist noch im Blut.

«Wir gönnen uns im Allgäu ein um zwei Tage verlängertes Wochenende, sind zum ersten Mal im Festspielhaus Füssen und erleben hier eine wirklich gute Show wie man sie in Hamburg oder Stuttgart sieht», kommentierte der Crailsheimer Wilfried Hodel die fast dreistündige musikalische Revue.

Marc Gremm animierte beim Evergreen «Oh Donna Clara» zum Mitsingen. Janet Chvatal erfüllte einen Musikwunsch und stellte im «Talentschuppen» Barbara Spoo und Steffi Kuhn vor, die für ihren Auftritt vor und nach der kurzen Pause herzlichen Beifall ernteten.

Dahingestellt, ob das heute noch so wie früher ist: Dass gemeinsame Lebenswege mit dem Rendezvous bei Popcorn im Kino beginnen, spielten beide Musicalstars mit viel Gefühl und Gesang zum gelungenen Programmeinstieg in der ersten Reihe vor. Die Kamera übertrug den amüsanten Flirt auf die große Bühnenleinwand.

Vor einer spärlichen Kulisse reichten einige für den Programmteil typische Requisiten völlig aus, um genau die jeweilige Atmosphäre zu schaffen, in der sich die Stimmgewalt im Dienste der Amore prächtig entfalten konnte.

Der König kehrt zurück

Vor dem stampfenden Finale - wie könnte es an diesem magischen Ort anders sein? - wurde vor dem Richard-Wagner-Porträt eine kurze, aber eindrucksvolle Rückkehr des Königs zelebriert. Im jubelnden Volk und von vielen Zuschauern sofort erkannt: Suzan Zeichner. Sie kam vor zwei Tagen aus Australien zurück und wird wieder die Sybille, Wiggerls Kindermädchen, spielen. «Es ist so schön und ich freue mich, die Kollegen aus unserem Musical und ihre Gäste heute Abend hier live zu erleben», sagte sie unserer Zeitung.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen