Kritik
Füssens Sehenswürdigkeiten wegen wuchender Bäume und Sträucher kaum zu sehen

Über der Altstadt thront das Hohe Schloss, dann zeigt sich das ehemalige Benediktinerkloster St. Mang und schließlich schmiegen sich die alten Bürgerhäuser um dieses Ensemble. Dieser Blick auf Füssen ist einmalig.

Nein, das ist falsch: Er wäre einmalig. Denn diese Sichtbeziehung vom Franziskanerkloster auf die Altstadt ist momentan wegen wuchernder Sträucher nicht möglich. Und auch an anderen Stellen versteckt Füssen seine Schönheiten hinter allzu viel Grün, wurde im Bauausschuss Kritik laut.

Magnus Peresson hatte unlängst mehrere Besucher zum Platz am Franziskanerkloster geführt, um ihnen die 'Schokoladenansicht' Füssens zu zeigen. Viel zu sehen gab es freilich nicht: Denn das Grundstück im Hangbereich unterhalb des Klosters sei dermaßen zugewachsen, dass der beeindruckende Blick aufs Hohe Schloss und die Altstadt unmöglich war.

Mehr über die Debatte im Füssener Bauausschuss lesen Sie in der Allgäuer Zeitung (Füssen) vom 12.09.2014 (Seite 25).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2019