Beziehungsdrama
Füssenerin mit Messer verletzt: Ex-Freund festgenommen

Mit einem Messer ist gestern Morgen eine 54 Jahre alte Frau in Füssen im Halsbereich schwerst verletzt worden. Lebensgefahr bestand jedoch nicht. Nach Polizeiangaben hatte die Frau zuvor in ihrem Auto eine Auseinandersetzung mit ihrem Ex-Lebengefährten, einem 31 Jahre alten Mann aus Afrika.

Der Mann gilt als dringend tatverdächtig und wurde inzwischen festgenommen. Er soll heute dem Haftrichter vorgeführt werden. Bisher habe er die Tat nicht eingeräumt, sagte Polizeisprecher Christian Owsinski.

Gegen 7.45 Uhr war der Polizei mitgeteilt worden, dass die Frau schwerst verletzt worden und der Täter geflüchtet sei. Die Tat hatte sich wohl in einem Auto ereignet, das in einem Carport stand. Dort wurde auch das Messer gefunden.

Update Polizei 27.03.

Der 31-jährige Mann, der im Verdacht steht, am gestrigen Donnerstag in Füssen seine ehemalige Lebensgefährtin durch einen Messerangriff schwer verletzt zu haben, bleibt in Haft. Der Tatverdächtige wurde heute dem zuständigen Haftrichter in Kempten vorgeführt, der Untersuchungshaft wegen versuchten Mordes gegen den 31-Jährigen anordnete.

Dem Mann wird vorgeworfen, dass er gestern Vormittag in Tötungsabsicht seine 54-jährige ehemalige Lebensgefährtin mit einem Messer attackierte und dieser mehrere Verletzungen, insbesondere auch im Halsbereich, zufügte. Der Beschuldigte wollte sich bislang zu den Vorwürfen nicht äußern. Die Tatsache, dass die 54-Jährige die Beziehung zu ihrem Lebensgefährten beendet und sich von ihm getrennt hatte, wird derzeit als Auslöser für die Tat vermutet. Die Klärung der näheren Tatumstände ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen durch die Kripo Kempten.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Allgäuer Zeitung vom 27.03.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ