Gastronomie
Füssener Wirte lehnen Strafe für halb volle Teller ab

Eine Geldstrafe für übrig gelassenes Essen? Das können sich Füssener Gastronomen kaum vorstellen. Die ungewöhnliche Herangehensweise eines Stuttgarter Restaurantchefs, dessen Gäste beim All you can eat Buffet für halb volle Teller einen Euro bezahlen müssen, finden die hiesigen Gastwirte zwar interessant. <%IMG id='1131691'%>

Eine Strafe sei aber der falsche Weg, sagt Nalin Buladhsinhala, Restaurantleiter des Luitpoldpark-Hotels in Füssen: 'Das Ziel sollte eher eine Umerziehung des Gastes sein, eine Hinführung zu einer bewussteren Ess-Kultur'.

Damit übriges Essen nicht weggeworfen werden muss, setzen hiesige Gastronomen darauf, den Gästen die Reste einzupacken.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen