Vortrag
Füssener Wanderreiterin schon viele tausend Kilometer zu Pferd unterwegs

Anja Stechele war schon viele tausende Kilometer auf dem Pferd unterwegs.
  • Anja Stechele war schon viele tausende Kilometer auf dem Pferd unterwegs.
  • Foto: Anja Stechele
  • hochgeladen von Camilla Schulz

Nach der Fahrt mit der Fähre war das Pferd seekrank. „Es lief nur noch Schlangenlinien und wir mussten für diesen Tag aufhören“, erinnert sich Anja Stechele an einen ihrer vielen Wanderritte, von denen sie kürzlich anschaulich und witzig, mit jeder Menge Fotos in einem Vortrag beim Reit- und Fahrverein Füssen berichtete.

Gleich mehrere Bilder zeigen die Füssenerin mit ihrem Pferd auf einer Fähre. Das Tier war schon „ als Hund, als Fahrrad und als blinder Passagier unterweges“, erzählt die 53-Jährige. Die Preiskategorie Pferd nämlich gab es im Kartenspektrum der Fährschiffe nicht.

Mit dem Wanderreiten begonnen hat Stechele als Zwölfjährige bei einer mehrtägigen Kutschfahrt vom Tannheimer Tal nach Neu-Ulm. Es folgten verschiedene kürzere Touren, teils von anderen, teils selbst organisiert. Ihren ersten langen Wanderritt alleine plante sie 1996, mit 23 Jahren. Wie viele Kilometer sie bereits auf dem Pferderücken unterwegs war, weiß sie nicht mehr. Aber allein bei den internationalen Sternritten zur Messe Eurocheval nach Offenburg legte sie insgesamt an die 6.500 Kilometer mit ihren Pferden Nuri und Täschle zurück. Mehrmals gewann sie diesen Wanderreitwettbewerb bereits – zuletzt 2018 mit der weitesten Strecke von 910 Kilometern.

Mehr über Anja Stechele und ihre Touren hoch zu Ross
erfahren Sie in der Samstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Füssen, vom 13.07.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ