Bergsteigen
Füssener Team bricht Gipfelsturm am Makalu ab

  • Foto: Archiv Stitzinger & von Melle
  • hochgeladen von Max Power

Ohne künstlichen Sauerstoff hatte das Allgäuer Profibergsteigerpaar, Alix von Melle und Luis Stitzinger (Füssen), auf den 8481 Meter hohen Makalu steigen wollen. Der Gipfel im nepalesisch-chinesischen Grenzgebiet ist der fünfthöchste Berg der Welt.

Nun musste das Team den Gipfelversuch abbrechen. Auf knapp 8.000 Meter Höhe hatte sich Alix von Melle ein lebensgefährliches Lungenödem zugezogen. Schon seit Tage vorher hatte Alix von Melle an einem starken Höhenhusten gelitten. Beim Aufstieg zum letzten Hochlager bekam die Bergsteigerin in der trockenen Höhenluft eine starke Hustenattacke.

'Irgendetwas stimmt nicht, ich bekomme kaum mehr Luft', sagte sie. Die beiden entschieden sich, sofort umzukehren. Der Arzt im Basislager stellte fest, dass sich die Frau nicht nur ein Höhenlungenödem zugezogen hatte, sondern gleichzeitig an einer Lungenentzündung erkrankt war.

Zur weiteren Behandlung wurde die Bergsteigerin zwei Tage später in eine Klinik geflogen. Mittlerweile ist ihr Gesundheitszustand wieder stabil.

Hier finden Sie den Blog der Bergsteiger: www.goclimbamountain.de

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2019