Finanzen
Füssener Stadtrat stoppt Steuer-Erhöhung

Vorerst bleibt der Hebesatz der Grundsteuer B in Füssen unverändert. Eine Allianz aus CSU und Freien Wählern lehnte im Stadtrat die geplante Erhöhung ab. Gleichwohl wird die Verwaltung das Thema im nächsten Jahr wieder auf die Tagesordnung setzen.
  • Vorerst bleibt der Hebesatz der Grundsteuer B in Füssen unverändert. Eine Allianz aus CSU und Freien Wählern lehnte im Stadtrat die geplante Erhöhung ab. Gleichwohl wird die Verwaltung das Thema im nächsten Jahr wieder auf die Tagesordnung setzen.
  • Foto: Pia Jakob
  • hochgeladen von Lisa Hauger

Der Stadtrat stoppt mit 11:9 Stimmen die Steuer-Erhöhung in Füssen. Das geht aus einem Bericht der Allgäuer Zeitung hervor. 

Demnach ist die geplante Erhöhung der Grundsteuer B in Füssen vorerst Geschichte. Die Stadtverwaltung wollte die Hebesätze für die Grundsteuer A (für Flächen der Land- und Forstwirtschaft) und B (für sonstige Grundstücke) seit 2006 erstmalig wieder erhöhen.

Der Hebesatz der Grundsteuer B wäre von 415 auf 450 Prozent angestiegen, hätten Stimmen der CSU und der Freien Wähler die Erhöhung nicht abgelehnt. Bei einer Steuererhebung hätten Hausbesitzer und Mieter in Füssen knapp 260.000 Euro jährlich mehr zahlen müssen. 

Im nächsten Jahr werde sich der Stadtrat, der im März gewählt wird, wieder mit dem Thema befassen. Denn angesichts der vielen Projekte, die man angeschoben habe, könne es sich die Kommune dauerhaft nicht leisten, auf eine Anpassung der Grundsteuer zu verzichten, so die Zeitung weiter. 

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Füssen, vom 28.11.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020