Brand
Füssener Patienten fühlen sich auch in Kaufbeuren wohl

Die 'Station Füssen' grüßt mit frischen Gelbtönen. Seit Montag wird dort, im zweiten Stock des Kaufbeurer Klinikums, ein gutes Dutzend Patienten aus dem Raum Füssen behandelt, deren geplante Operationen wegen des Brandes im Füssener Krankenhaus in die Wertachstadt verlegt werden mussten.

Betreut werden sie von Füssener Ärzten und Schwestern, die sich wie die Patienten ausgesprochen wohl in Kaufbeuren fühlen. So sollte Roland Schmids Schulter in Füssen operiert werden. Doch fünf Tage zuvor kam die Nachricht, dass der Eingriff wegen des Brandes nach Kaufbeuren verlegt werden muss.

Um ihren Mann ins Krankenhaus fahren zu können, musste Barbara Schmid nun einen Tag Urlaub nehmen. Doch ansonsten hatte das Ehepaar 'kein Problem' mit der Verlegung. Das Wichtigste war für sie, dass der von ihnen konsultierte Arzt den Eingriff durchführte.

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in der Allgäuer Zeitung (Füssen) vom 07.11.2014 (Seite 29).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen