Integration
Füssener Förderprogramm für Vorschulkinder am Ende

Symbolbild
  • Symbolbild
  • Foto: Eva-Maria Frieder
  • hochgeladen von David Yeow

Das kleine russischstämmige Mädchen sprach kaum Deutsch und wurde deshalb von den Nachbarskindern ausgegrenzt. Dann nahm es mit seiner Mutter am Vorschul- und Sprachförderprogramm Hippy teil –danach sprach es gut Deutsch und war integriert.

Geschichten wie diese standen für den Erfolg dieses Programms in Füssen. Solche Erfolge gehören nun der Vergangenheit an: Denn das Hippy-Projekt kann nicht mehr fortgeführt werden, hat Brigitte Protschka, die Vorsitzende der Arbeiterwohlfahrt Füssen-Schwangau, vor kurzem den AWO-Mitgliedern mitgeteilt.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Füssen, vom 27.09.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen