Stellenabbau
Füssener Firma PMG baut bis zu 80 Stellen ab

Bis zu 80 Mitarbeiter der Firma PMG in Füssen könnten in den nächsten zwei bis drei Jahren ihren Arbeitsplatz verlieren. Das Unternehmen baut Stellen ab, weil Teile der Produktion, hauptsächlich 'Handarbeitsplätze', nach Rumänien verlagert werden.

Dort seien diese durch ein niedrigeres Lohnniveau noch profitabel, sagt Geschäftsführer Elmar Holzmann. Die Verlagerung der Herstellung von 'alten Produkten' und Bestandsprozessen müsse man als eine Chance begreifen. So könne sich das Unternehmen wettbewerbsfähiger und zukunftsorientierter aufstellen. Da spiele etwa das Thema Elektrifizierung eine große Rolle. Nur so könne man auch Anteilseigner davon überzeugen, weiter in den Standort Füssen zu investieren.

Was der Betriebsrat von PMG und Füssener Politiker dazu sagen, lesen Sie in der Samstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Füssen, vom 28.01.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen