60 Mal Kinderglück
Füssener beteiligen sich am Projekt Weihnachten im Schuhkarton

An der Aktion Weihnachten im Schuhkarton beteiligten sich auch zahlreiche Stadträte und Bürgermeister Maximilian Eichstetter. Das Foto zeigt (von links) Peter Hartung, Barbara Henle, Bürgermeister Maximilian Eichstetter, Bastian und Nicole Eikmeier und Simon Hartung.
  • An der Aktion Weihnachten im Schuhkarton beteiligten sich auch zahlreiche Stadträte und Bürgermeister Maximilian Eichstetter. Das Foto zeigt (von links) Peter Hartung, Barbara Henle, Bürgermeister Maximilian Eichstetter, Bastian und Nicole Eikmeier und Simon Hartung.
  • Foto: Stadt Füssen
  • hochgeladen von Lisa Hauger

Großer Erfolg der Aktion Weihnachten im Schuhkarton, die die Auszubildenden der Stadt Füssen organisiert haben: Insgesamt 60 Päckchen haben Bürger, Stadträte und Bürgermeister Maximilian Eichstetter abgegeben. „Es freut mich sehr, dass sich so viele an dem Projekt beteiligt haben und damit bedürftigen Kindern eine Freude machen“, sagt Eichstetter. Das Ziel für nächstes Jahr hat der Rathauschef bereits vorgegeben: „Ich hoffe, dass sich nächstes Jahr noch mehr Menschen an dem Projekt beteiligen und wir die 100er-Marke knacken!“

Pakete gehen an Kinder in Bulgarien, Georgien, Lettland, Rumänien und in die Ukraine

Die Stadt Füssen beteiligte sich dieses Jahr zum ersten Mal bei der Aktion der Hilfsorganisation Samaritan´s Purse, indem sie als Abgabestelle fungierte. Bei Weihnachten im Schuhkarton handelt es sich um eine Geschenkaktion, an der sich jeder beteiligen kann – indem er einen Schuhkarton mit Geschenken befüllt. Die Pakete gehen an Kinder in Bulgarien, Georgien, Lettland, Rumänien und in die Ukraine.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ