Bergwacht
Füssener Bergwacht im Dauerstress

Der goldene Herbst hat die Bergwacht nicht zur Ruhe kommen lassen: Zahlreiche Bergsteiger nutzen vor allem die Wochenenden für Touren. Das lässt die Zahl der Einsätze nach oben schnellen: Die Bergwacht Füssen kommt bisher auf über 140 Bergrettungseinsätze in diesem Jahr, an den vergangenen Wochenenden musste bis zu sechsmal täglich ausrücken.

In diesem Jahr gab es bereits sechs tödliche Unfälle, Gleitschirmflieger und Bergsteiger waren die Opfer. Herbstzeit ist auch Bergzeit und so finden sich vor allem an den Wochenenden zahlreiche Bergsteiger im Gebirge ein, um den goldenen Herbst zu genießen.

Auch für die Ostallgäuer Bergretter ist es selbstverständlich geworden, in dieser Zeit ein wenig mehr an Arbeit zu haben. 'Allerdings muss man den Bergsteigern zugutehalten, dass deren Ausrüstung in den letzten Jahren deutlich besser geworden ist und sie auch auf ein geeignetes Schuhwerk achten', sagt Thomas Hafenmair von der Bergwacht Füssen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen