Alleinerziehende
Füssen: Neuer Treff für Alleinerziehende ab Oktober

Jedes vierte Kind in Füssen wächst in einer sogenannten Ein-Eltern-Familie auf. Die Stadt zählt neben Pfronten und Schwangau zu den Orten im Ostallgäu mit dem höchsten Anteil an Alleinerziehenden. Für sie gibt es ab Oktober ein neues Angebot: Ein monatlicher Treff unter dem Motto 'Gemeinsam ist es leichter', den die Frauenseelsorge der Diözese Augsburg und die Gleichstellungsstelle beim Landratsamt initiiert haben.

Bayernweit lebt jedes fünfte Kind in einer Ein-Eltern-Familie, in Füssen ist es jedes vierte (26,6 Prozent). Der hohe Anteil ist auch auf den Zuzug von Alleinerziehenden mit ihren Kindern zurückzuführen. Denn Füssen bietet im Hotel- und Gastronomiebereich für diesen Personenkreis viele Jobs, zudem gibt es in der Stadt ein umfassendes Angebot an Einrichtungen für die Kinderbetreuung. Viele Alleinerziehende haben dennoch unter Problemen zu leiden - von der Wohnsituation und der finanziellen Lage über Isolation bis hin zu gesundheitlichen Problemen durch die ständige Belastung durch Familie und Beruf, so die Ostallgäuer Gleichstellungsbeauftragte Heike Krautloher.

Selbsthilfegruppen oder Treffpunkte für Alleinerziehende gibt es bislang nur im mittleren und nördlichen Ostallgäu. Nun zieht Füssen nach: Das erste Treffen findet am Freitag, 14. Oktober, ab 15 Uhr im Kindergarten St. Gabriel (Geigenbauerstraße 13) statt. Man wolle einmal monatlich zu Gesprächen und Infos einladen, kündigen die Leiterinnen Heike Joos und Brigitte Pal an. Die Runde sei nicht kirchlich geprägt, ergänzt Brigitte Böck von der Pfarreiengemeinschaft: Man habe die Räume nur ausgewählt, da dort die Infrastruktur für eine Betreuung der Kinder während des Treffs vorhanden sei.

Vorab eine Ausstellung

Im Vorfeld wird die Wanderausstellung "Alleinerziehenden-Leben ist vielfältig" zu sehen sein. Eröffnet wird sie am Donnerstag, 6. Oktober, um 18 Uhr in der Sparkasse am Kaiser-Maximilian-Platz. Sie läuft bis 14. Oktober.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen