Alpwirtschaft
Für 320 Jungrinder ging es am Wochenende bei Pfronten auf den Schönkahler

Tausende von Kühen werden in diesen Wochen wieder in die Berge hinauf getrieben, damit die Tiere in luftiger Höhe den Alpsommer verbringen. Am Wochenende beispielsweise ging es für 320 Kälber auf die Schönkahleralpe bei Pfronten.

Mit beträchtlicher Lautstärke bahnt sich die Vils am Kalbele Hof, der südwestlich von Pfronten liegt, ihren Weg ins Tal. Trotzdem ist das Geräusch der Kuhschellen schon von Weitem zu hören, als sich die 320 Kälber auf den Weg Richtung Schönkahleralpe machen.

400 Höhenmeter und fünf Kilometer Wegstrecke auf teils brüchigen Wanderpfaden liegen vor ihnen und den 25 Helfern, die das Vieh bergauf treiben. Über drei Stunden werden sie für den Aufstieg durch das "Hölltal" brauchen.

. Wir haben dort im Herbst das Jungvieh mit der Video-Kamera ins Tal begleitet.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Montagsausgabe unserer Zeitung vom 27.06.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Autor:

Benedikt Siegert aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019