Ehrenamt
Freiwilliges Engagement wird gezeigt

Jugendliche und Ehrenamt. Passt das zusammen in einer Zeit, in der junge Menschen schier unendliche Möglichkeiten der Freizeitgestaltung haben? Mit der richtigen Idee offensichtlich schon. Denn im Ostallgäu haben im vergangenen Schuljahr 156 Schüler aus insgesamt zehn Schulen unter anderem aus Pfronten und Füssen am Projekt 'Jugend ins Ehrenamt' teilgenommen.

Sie waren dabei in rund 55 Einsatzstellen tätig und leisteten dort circa 5 000 ehrenamtliche Stunden ab. Die Organisation des vom Landkreis geförderten Projektes liegt in den Händen des Freiwilligenzentrums Schwungrad, einer Einrichtung des BRK Ostallgäu, die mit 'Jugend ins Ehrenamt' junge Menschen an ehrenamtliche Tätigkeiten heranführt.

Mit Beginn des neuen Schuljahres ist das Projekt nun ins siebte Jahr seines Bestehens gestartet. Eine Anmeldung ist für alle interessierten Schüler aktuell möglich. 'Nach dem positiven Resümee der letzten Jahre freuen wir uns bereits auf viele neue Teilnehmer', blickt die projektverantwortliche Schwungrad-Mitarbeiterin voraus. Die Resonanz auf 'Jugend ins Ehrenamt' sei nach wie vor sehr gut. Soziale Berufsfelder Die Möglichkeiten bei 'Jugend ins Ehrenamt' sind vielfältig. Neben klassischen Bereichen wie Feuerwehr, THW oder Wasserwacht, können die Schüler in etliche soziale Berufsfelder hineinschnuppern.

Ob Kindertageseinrichtungen, Behindertenwerkstätten, Schulen oder Seniorenheime, die Bandbreite ist immens. 'Dies gibt den Jugendlichen die Möglichkeit vielfältige Kompetenzen für ihr späteres Berufsleben zu sammeln', resümieren Renate Dantinger und Ute Nägele vom Freiwilligenzentrum. Sie hätten die Möglichkeit Einblicke in für sie meist völlig neue Bereiche zu gewinnen und dabei spannende Erfahrungen zu machen. Wie Nägele weiß, tue ihnen auch die erhaltene Anerkennung sehr gut. Und nicht zuletzt ist die Teilnahme ein Pluspunkt für eine spätere Bewerbung um einen Ausbildungsplatz: 'Denn über ein Zertifikat, welches alle Teilnehmer erhalten, sehen Personalchefs gleich, dass jemand besonders engagiert ist.' Doch auch für die Einsatzstellen bestehe ein langfristiger Nutzen: 'Viele Jugendliche können sich nach Projektende vorstellen sich zukünftig generell ehrenamtlich zu engagieren.'

Für Fragen und Anmeldungen zu 'Jugend ins Ehrenamt' steht Ute Nägele Jugendlichen und Eltern unter 0 83 42/96 69 66 telefonisch zur Verfügung. Im Internet finden sich nähere Informationen unter www.fzschwungrad.de.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020