Natur
Forggensee abgelassen: Exkursion entdeckt Stellen, die seit 60 Jahren kein Mensch mehr gesehen hat

Es waren zeitweilig mehr als 150 Interessierte, die der Einladung des Historischen Vereins Alt Füssen nachgekommen waren, den Grund des Forggensees zu erkunden. Die außergewöhnlich tiefe Absenkung des Wasserspiegels machte es möglich, Stellen am Seegrund zu erreichen, die seit 60 Jahren kein Mensch mehr gesehen hatte.

Die Spurensuche begann mit der alten Bundesstraße in Dietringen, über die es bis zur immer noch intakten Brücke über das Tiefe Thal ging und zu den noch sichtbaren Resten der früheren Magnuskapelle unmittelbar daneben.

Über die Via Claudia ging es zurück bis zu den Resten einer römischen Straßenstation aus der Zeit um Christi Geburt und dann, immer noch auf der antiken Straße, bis zur Anhöhe über der an dieser Stelle außergewöhnlich engen Lechschlucht, die der Deutenhausener Steg hier überbrückt hatte. Neben den eindrucksvollen alten Straßen wurde auch des Wasserwegs auf dem Lech gedacht, dessen tief liegende Ufer von hier über alte Hohlwege und Rampen erschlossen waren.

Mehr zum Thema finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 15.04.2014 (Seite 25).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019