Bildung
Förderung für Vorschulkinder: Stadt Füssen unterstützt Hippy-Projekt weiter

  • Foto: Jens Kalaene (dpa-Zentralbild)

Irina Wojnarowskes Tochter liest jetzt deutsche Bücher in Massen. Auch in der Schule hat das russische Mädchen keine Probleme mehr mit der deutschen Sprache. Der Grund ist Hippy, ein Förderprogramm der Arbeiterwohlfahrt (AWO).

'Wir brauchen diese Hilfe. Für uns ist es schwer, unseren Kindern alleine Deutsch beizubringen', berichtete Wojnarowske dem Füssener Stadtrat, um die Bedeutung von Hippy zu verdeutlichen. Die Stadt soll dieses Projekt auf weitere zwei Jahre mit knapp 37.000 Euro – vorwiegend für Personalkosten – bezuschussen. Das sind 70 Prozent, 30 trägt die AWO.

Der Rat entschied sich letztlich einstimmig dafür. Grund: 'Das Projekt unterstützt Kinder aus bildungsfernen Familien und mit Migrationshintergrund. Beide brauchen Hilfe', sagte zum Beispiel Wolfgang Bader (SPD), selbst Lehrer. 'Ist die Chancengleichheit für die Kinder in der Schule gegeben, profitieren alle davon, weil nicht so viel Zeit für Verhaltensauffälligkeiten drauf geht.'

Mehr zum Hippy-Projekt finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 31.05.2014 (Seite 37).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen