Kinderbetreuung
Fehlende Kindergartenplätze: Einige Füssener Mädchen und Buben müssen nach Pfronten fahren

Ende Februar gab es einen 'kleinen Schock': Das sagt Markus Gmeiner von der Füssener Stadtverwaltung zu dem Problem, dass damals 32 Mädchen und Buben auf den Wartelisten von drei Kindergärten standen.

Inzwischen hat sich die Lage entspannt, für jedes Kind gibt es einen Platz. Einige müssen aber auf Reisen gehen, erklärte Gmeiner im Stadtrat:

Sieben Mädchen und Buben werden ab September in der Kinderschule Weißensee betreut, fünf im Pfrontener Kindergarten St. Nikolaus. Eine Lösung, die für ein Jahr Bestand haben soll.

Für welche Kinder die Stadt Füssen einen Fahrdienst plant und bis wann ein weiterer Kindergarten gebaut werden soll, lesen Sie am Dienstag in der Allgäuer, Ausgabe Füssen vom 10.05.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020