Vielsaitig
Explosiver Jazz und bewegende Lieder auf dem Füssener Festival «Vielsaitig»

2Bilder

Mit zwei sehr unterschiedlichen Konzerten bedienten die Veranstalter des Festivals Vielsaitig in Füssen ihr Publikum und bestätigten damit das Markenzeichen der Vielseitigkeit. Der Premierenaufführung «Triste und Isoldig» des Peter Lehel Jazzquartetts folgte am nächsten Tag ebenfalls im Kaisersaal des Barockklosters St. Mang ein Liederabend mit den renommierten Künstlern Markus Schäfer (Tenor) und Christian de Bruyn (Klavier). Das Festival geht am heutigen Samstag zu Ende.

Brahmsund Santana

Peter Lehel Quartett Saxofonist Peter Lehel und Pianist Uli Möck ließen sich von einschlägigen Werken der Romantik inspirieren und schufen jazzgemäße Bearbeitungen, die beim Publikum voll einschlugen.

Dabei blieb der Schreittanz Faurés keineswegs würdevoll. Nach vorgegebener wunderbarer Melodie heizten sich Schlagzeug und Klavier gegenseitig ein und das Saxofon Lehels, der mit verschiedenen Blastechniken glänzte, steigerte sich zum Jubel in höchsten Tönen. Locker schaffte das Quartett den Spagat zwischen Brahms und Santana.

Epische Breite und hymnische Expressivität sind Kennzeichen des Quartetts, in dem neben Peter Lehel und Uli Möck noch Mini Schulz (Kontrabass) und Dieter Schumacher (Drums) mitwirken.

Bei << No personal Valkyre >> blitzten die unheimlichen Motive der rasenden Walküren auf und entluden sich im Schlagzeugsolo. Bedeutungsschwer sangen im nächsten Stück die Zuhörer << Triste- Isoldig >>.

Einheit von Klavier und Gesang

Liederabend Tenor Markus Schäfer und Pianist Christian de Bruyn ließen beim Liederabend die Zuhörer im Kaisersaal voll auf ihre Kosten kommen.

Die sentimentale Stimmungswelt der Gedichte Kerners in der Vertonung Robert Schumanns wurden durch den klaren reinen Tenor mit tief empfundener Gestaltungskraft geweckt. In bewegenden, weit ausholenden Kantilenen und changierenden Klangfarben blühte die Vielschichtigkeit der Petrarca-Sonette auf. Die Einheit zwischen Klavier und Gesang imponierte. Höhepunkt war die Wiedergabe der Ausschnitte aus dem von Johann Vesque von Püttlingen vertonten Zyklus << Die Heimkehr >> von Heinrich Heine.

Melodiöse Linien mit abruptem Sprechgesang, behände Leichtigkeit und tonmalerische Nachzeichnungen der Ironie, des Humors und der Leidenschaft begeisterten.

Letzte Vielsaitig-Konzerte im Kaisersaal des Barockklosters St. Mang in Füssen am Samstag, 3. September: Abschlusskonzert Liedgestaltung mit Christian de Bruyn und Markus Schäfer sowie zehn jungen Sängern (17 Uhr); Abschlusskonzert des Kammermusikkurses unter anderem mit den Pianisten Hatem Nadim und Yuko Mine (20 Uhr). Karten unter Telefon 08362/93850.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen