Special Eishockey SPECIAL

Eishockey
EV Füssen: Das Aus kommt im stärksten Spiel

Aus. Schluss. Vorbei. Der EV Füssen ist am Freitagabend aus den Play-offs ausgeschieden. Die Leoparden kassierten im vierten Spiel der Serie gegen den EHC Klostersee die dritte Niederlage: In Grafing verlor das Team von Trainer Georg Holzmann vor über 800 Zuschauern mit 1:2 (1:0, 1:1, 0:0). Damit ist die Saison für den EV Füssen nun beendet. Das Aus ist umso erstaunlicher, als Füssen in der Vorrunde gegen diesen Gegner dreimal gewonnen und nur einmal nach Verlängerung verloren hatte. Doch die Oberbayern waren offenbar besser für die Ausscheidungsspiele gerüstet als die Leoparden. Mit ihrer sehr harten, nicht immer fairen Gangart kauften sie Füssen ein ums andere Mal den Schneid ab. Am Freitag kam zudem das Pech dazu, dass der Schiedsrichter zwei klare Treffer des EV Füssen nicht gab. Die Schuld aber allein bei anderen zu suchen, wäre zu einfach: Füssens technische und spielerische Überlegenheit trug zu selten Früchte.

Vor allem die beiden nicht gegebenen Treffer hingen den Leoparden in diesem Spiel nach. Nach der fast schon obligatorischen frühen Führung der Gastgeber lief Füssen dem Rückstand lange Zeit hinterher - und machte dabei sein bestes Spiel der Serie, wie Trainer Georg Holzmann hinterher befand. Doch immer wieder ließen Kapitän Eric Nadeau und Co. beste Chancen ungenutzt. «In diesem Punkt war der Gegner einen Tick besser als wir», gestand Holzmann. Denn statt des Ausgleichs fiel im zweiten Drittel sogar das 2:0 für Klostersee. Immerhin: Agosta erzielte noch vor der zweiten Pause den Anschlusstreffer, sodass die Partie bis zum Schluss offen war.

Doch Torjäger Sascha Holz, der wegen einer Strafe im Spiel am Mittwoch pausieren musste, fehlte der Mannschaft an allen Ecken und Enden - und so rettete Klostersee den knappen Vorsprung über die Zeit.

Trainer ist stolz «auf diese junge Mannschaft»

Trotz dieses vorzeitigen Ausscheidens hielt sich die Enttäuschung bei Trainer Holzmann am Ende in Grenzen. «Ich bin sehr stolz auf diese junge Mannschaft: Wir haben eine tolle Saison gespielt.» Keiner seiner Spieler müsse den Kopf hängen lassen. «Das Momentum war trotz unseres stärksten Spiels aufseiten Klostersees. So ist Eishockey.» (gri/map)

Mehr zum Saisonfinale des EV Füssen steht heute auf der Seite Allgäu-Sport.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen