Golfclub
Es gibt immer etwas zu tun beim Golfclub Bad Wörishofen

Das Lebenswerk von Erwin Singer, Altbürgermeister von Bad Wörishofen, mit professioneller Ausrichtung weiterzuführen, ist das Ziel des elfköpfigen Vorstands des Golfclubs Bad Wörishofen um Präsident Peter Leinsle und Vize Alwin Götzfried. Sie führen den Verein aus Rieden, der über eine Million im Jahr umsetzt und 15 Mitarbeiter beschäftigt, ehrenamtlich. «Erwin war 18 Jahre unser Präsident und er hat uns ein wohl bestelltes, schuldenfreies Haus hinterlassen. Wir verfügen auch über angemessene Rücklagen. Darauf gilt es aufzubauen, um den Club sicher in die Zukunft zu führen», so Leinsle. Die Investitionen in die Gebäude seien abgeschlossen, jetzt stünden die Neuanlegung der Grüns sowie eine optimalere Wasserversorgung des Platzes an.

Der Platz, der ausschließlich auf Ostallgäuer Flur liegt, ist inzwischen 34 Jahre alt. Das sieht man ihm nicht an, die 18-Loch-Anlage, von Donald Harradin geplant, ist gut in Schuss. << Auf federnden Moorwegen und flach angelegten Fairways fällt das Gehen leicht, unser Platz ist verhältnismäßig lang mit variantenreichen Strecken >>, meint Alwin Götzfried.

Greenkeeper Christian Fischer spricht das erste Problem an - eine zu kleine Beregnungsanlage. Bei langen Trockenperioden sei sein Team machtlos. << Das Klima hat sich seit der Eröffnung des Platzes verändert. Wir benötigen heute fast die doppelte Wassermenge wie damals >>, erklärt er. Neue Wasservorratsspeicher seien unerlässlich, um gelbe Flächen im Sommer zu vermeiden. Dank der guten Pflege seien die Grüns immer noch gut, doch spätestens alle 25 Jahre sollte eine Sanierung beziehungsweise Neuanlage erfolgen.

Auf zwei Jahre geschultert könnten laut Götzfried jeweils neun Loch angegangen werden. Der Wunschzettel ist lang, doch nach ersten Schätzungen käme man mit bis zu 1,5 Millionen Euro schon weit. << Doch hier liegt die Krux, der Verein ist nicht Besitzer der Anlage, diese ist lediglich gepachtet. Wir würden klar in fremdes Vermögen investieren >>, so Götzfried. 14 verschiedene Verträge laufen in nächster Zeit nach und nach aus. Götzfried baut auf partnerschaftliche Verhandlungen.

Verstärkte Mitgliederwerbung

Mit 800 Mitgliedern zählt der Golfclub Bad Wörishofen zu den mitgliederstärksten Vereinen in der Kneippstadt und auch auf die Werbung will der Verein ein großes Augenmerk legen. << Das Gerücht, wir nehmen keine neuen Mitglieder mehr auf, ist einfach falsch.

Wir freuen uns auf jeden Golf-Interessierten und bieten derzeit gerade wieder im 14-tägigen Sonntagsrhythmus Schnuppergolfen an >>, so Götzfried. Auch bei den derzeit laufenden BMW International Open im Golfclub München-Eichenried geht der Verein zusammen mit dem Hotel << Der Sonnenhof >> in die Offensive. << An einem gemeinsamen Messestand werden wir für unsere Golfanlage und für Bad Wörishofen werben >>, so Götzfried.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2019