FC Füssen
Erstes Punktspiel 2011 heute in Neugablonz - Torwart Bertl ist zurück

Die Fußballer des FC Füssen waren mit Trainer Bernd Gruber vom 5. bis 12. März im Trainingslager in der Türkei. In Antalya galt es, aus dem durch die Neuzugänge vergrößerten Kader die Mannschaft zu finden, die sich nun am heutigen Samstag, 19. März, um 15 Uhr im ersten Punktspiel der Bezirksliga in diesem Jahr bei BSK Olympia Neugablonz vorstellt und gut abschneiden soll. Das für 12. März angesetzte Spiel gegen Heimertingen wurde auf den 24. April verlegt.

«Wir wollen an unsere Erfolge anknüpfen und als Aufsteiger weiter eine gute Saison spielen», so FCF-Kaitän Manuel Günes. «Viel wird davon abhängen, wie das Spiel in Neugablonz und am 26. März das erste Heimspiel 2011 gegen Kaufering ausgehen.» Neugablonz fertigte vor einer Woche den ASV Fellheim mit 3:0 ab. Der FC rutschte von Platz vier auf Platz sechs der Tabelle - aber nur, weil die anderen Bezirksligisten schon ein Spiel mehr ausgetragen haben.

In seinen Testspielen zeigte der FC zwei Gesichter, Siege und Niederlagen hielten sich die Waage. Im Antalya erreichte die Gruber-Truppe ein respektables 2:2 gegen den Drittligisten SC Huttwil aus der Schweiz. Die Tore erzielten Mete Lermi und Devrim Güzel. Beim 1:0 gegen die österreichische Mannschaft AS Koma traf Bastian Wörle.

«Wir haben - bedingt durch unsere fünf Neuzugänge - bei den Testspielen vieles ausprobiert», so Trainer Bernd Gruber. Somit sind die FC-Fans alle gespannt darauf, ob die Mannschaftsaufstellung Überraschungen bietet.

Die FC-Abwehrkette war bisher sicherer Garant für viele Punkte. Neben Kapitän Manuel Günes behält Alexander Ambos in der Innenverteidigung seinen Stammplatz. Dass er schon länger wegen seiner verletzten Nase mit Gesichtsmaske spielt, kann seine Leistung offensichtlich nicht beinträchtigen.

Neu besetzt ist die Torwartposition mit Andreas Bertl, der - obwohl sogar noch für die A-Junioren spielberechtigt - wie ein Routinier auftritt. Er wechselte in der Winterpause vom FC Kempten zurück zum Heimatverein Füssen, wo er unter Gruber schon bei den C-Junioren in der Bezirksoberliga im Tor stand.

Die große Auffrischung des FC-Kaders führte dazu, dass Mittelfeldspieler Matthias Günes mit 27 Jahren mittlerweile zu den älteren Spielern zählt. Seine Aufgabe wird es sein, die jungen Neuzugänge Lukas Hiemer und Matthias Simon mit Pässen zu füttern und bei den Standards für Torgefahr zu sorgen.

Bis auf den verletzten Stürmer Richard Wilde sind alle FC-Spieler fit. Taktisch wird der FC gegen den Neugablonzer 41-Tore-Sturm sicherlich auf das eigene Abwehrbollwerk bauen und versuchen, mit Kontern zum Torerfolg zu kommen.

 

Andreas Bertl

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen