Freizeit
Erst ein Pumptrack bringt die Förderung für den Füssener Funpark

  • Foto: Velosolutions

Ohne einen Pumptrack, eine spezielle Fahrradstrecke, gibt es keine EU-Förderung für den Funpark in Füssen. 'Deshalb brauchen wir einen, und es ist Bedarf da', sagt Thomas Scheibel. Der Bauunternehmer ist einer derjenigen, die sich an für den Bau des Funparks einsetzen.

Im Gespräch mit unserer Zeitung informierte er nun über den Stand des im Füssener Weidach geplanten Projekts, das der Stadtrat im Dezember abnickte und für das er jetzt für die Jahre 2018 und 2019 jeweils 250.000 Euro in den Haushalt einstellte.

Für beide Jahre rechnet die Stadt zudem mit Zuschüssen über je 125.000 Euro. Circa 40.000 Euro an Spenden sind auf Seiten der Funpark-Initiatoren mittlerweile eingegangen und man bemühe sich derzeit um eine Förderung über das EU-Programm Leader.

'Die gibt es aber nur für herausragende Projekte mit überregionaler Bedeutung', sagt Scheibel. Das träfe auf einen Skatepark alleine nicht zu. In Kombination mit dem Bikepark und einem circa 120.000 Euro teuren Pumptrack aber wäre der Füssener Funpark in der Region einzigartig.

Scheibel ist in stetigem Kontakt mit den Leader-Verantwortlichen. Derzeit werden die Unterlagen geprüft. Mit dem Pumptrack steigen die Kosten für die gesamte Anlage zwar von etwa 350 000 auf circa 420.000 Euro. Aber 'wenn es mit der Leader-Förderung klappt, wären die Kosten für die Stadt am Ende erheblich niedriger', sagt Scheibel.

Er geht davon aus, dass Füssen dann nur noch 200.000 statt 350.000 Euro zahlen muss – und dafür sogar mehr, nämlich noch einen Pumptrack, bekommt.

Mehr zum Thema Funpark und Pumptrack erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Füssen, vom 23.03.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Autor:

Alexandra Decker aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019