Kultur
Erinnerungen an Ilse Schneider-Lengyel und die Gruppe 47 in Schwangau und Füssen

  • Foto: Bayerische Staatsbibliothek/Nachlass Ilse Schneider-Lengyel
  • hochgeladen von Monika Rohlmann

Zum Leben und Wirken der Künstlerin Ilse Schneider-Lengyel startet ab Mittwoch, 6. September, die Veranstaltungsreihe 'september-phase', die die Gemeinde Schwangau auf die Beine gestellt hat.

Als Kuratoren wirkten Alfons Maria Arns und dessen Frau Heike Drummer mit, beide freiberufliche Historiker aus Frankfurt am Main.

Schneider-Lengyel (1903-1972) war einst Initiatorin und Gastgeberin des ersten Treffens der Gruppe 47 am Schwangauer Bannwaldsee – jener legendären Gemeinschaft von Autoren, Kritikern, Lektoren und Verlegern, die ab 1947 für mehr als zwei Jahrzehnte den Literaturbetrieb in Deutschland prägte. Zum 70. Gründungsjubiläum jener Gruppe lädt auch die Füssener Stadtbibliothek zu vier Veranstaltungen in ihre Orangerie ein.

Welche Veranstaltungen wann angeboten werden und warum sich an Ilse Schneider-Lengyel bereits zu ihren Lebzeiten die Geister schieden, lesen Sie in der morgigen Mittwochsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Füssen, vom 6. September 2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2019