Gericht
Ergaunertes Geld in der Türkei abgehoben: Angeklagter aus dem Füssener Land zu Bewährungsstrafe verurteilt

Wegen Computerbetrugs ist jetzt ein 44-jähriger Angeklagter aus dem Füssener Land vom Kaufbeurer Amtsgericht zu einer einjährigen Bewährungsstrafe verurteilt. Der türkischstämmige Mann hatte im Sommer 2013 während eines Aufenthalts in seinem Heimatland binnen weniger Tage mit vier Prepaid-Kreditkarten fünfmal Geld an Bankautomaten abgehoben – insgesamt rund 1500 Euro.

Das Geld stammte aus Straftaten einer Betrügerbande, die Kontodaten von deutschen Bankkunden ausgespäht und Gelder abgezweigt hatte. Zu den Mittätern gehörte auch der damals 19-jährige Sohn des Angeklagten. Der junge Mann wurde zwischenzeitlich zu einer Jugendstrafe von zwei Jahren und zwei Monaten verurteilt.

Mehr über diese Gerichtsverhandlung lesen Sie am Donnerstag in der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Füssen, vom 07.04.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen