Wandern
Entwicklung des örtlichen Wandertourismus in Pfronten

2Bilder

Als erste deutsche Wanderdestination wurde Pfronten auf der TourNatur 2017 in Düsseldorf als 'Zertifiziertes Europäisches Wanderdorf' ausgezeichnet. Damit besiegelt die 13-Orte-Gemeinde nun auch offiziell ihre Zugehörigkeit zum ausgewählten Kreis von ausgewiesenen Wanderspezialisten der Vereinigung 'Europas Wanderdörfer', wie das Schnalstal oder Lech am Arlberg.

Mit seiner Zertifizierung als 'Europäisches Wanderdorf' ist Pfronten eines von bislang sechs Mitgliedsdörfern, das sich der Qualitätssicherung des Wanderns in Europa verschrieben hat. Mit der offiziellen Auszeichnung als 'Europäisches Wanderdorf' hat Pfronten im Allgäu den mehr-stufigen und anspruchsvollen Bewerbungsprozess der Premiummarke erfolgreich absolviert.

'Wir sind stolz auf die Pfrontener Gemeinschaftsleistung zur Erreichung der Zertifizierung als Europäisches Wanderdorf', freut sich Tourismusdirektor Jan Schubert.'Gemeinsam mit einem wanderaffinen Leistungspartnernetzwerk haben wir in den vergangenen Monaten diesen ersten Meilenstein zur Umsetzung des neuen Tourismusleitbilds Pfronten 2017+ verwirklicht.

Die Zertifizierung ist für Pfronten der Auftakt für die zukünftige Entwicklung des örtlichen Wan-dertourismus. Bei der nächsten Vermieterversammlung werden wir die weiteren Schritte zur Attraktivierung Pfrontens für Aktivurlauber als Schwerpunkt setzten.'

Mythoslandschaft

Innerhalb der 'Europäischen Wanderdörfer' fungiert jedes Mitglied als Botschafter seiner Region. Pfronten repräsentiert in diesem Rahmen die Mythoslandschaft Allgäuer Alpen und das Landschaftsbild der Region Schlosspark Allgäu. Pfronten ist von uralten Legenden wie etwa der Sage um den 'Venedigerkönig am Aggenstein' oder den 'saligen Fräulein im Weissensee' geprägt.

Auf drei neuen Wanderwegen offenbart Pfronten seine ­facettenreiche Landschaft, macht die Geschichten und Sagen auf einzigartige Weise erlebbar und zeigt, dass Landschaft mehr ist als man auf den ersten Blick sieht.

Die Tour 'Drachenblick' führt auf die Burgruinen Hohenfreyberg und Eisenberg, ein bayernweit bedeutendes Burgenensembles. Die 14 Kilometer lange Route verläuft mit einer geringen Höhendifferenz durch die Voralpenlandschaft und bietet von den Zwillingsruinen einen wunderbaren Blick über das Pfrontener Tal, die beiden 'Wächterdrachen' und die Gipfel der Allgäuer Alpen.

Der 'Königs­traum', eine mittelschwere Gebirgswanderung führt hinauf zur Ruine Falkenstein, der höchst gelegenen Burganlage Deutschlands. Hier plante König Ludwig II. seine letzte Ruhestätte zu errichten, noch prächtiger als das berühmte Schloss Neuschwanstein.

Die anspruchsvollste Wanderung ist der 'Sagengipfel', der Wanderer in die sagenumwobene Gipfelwelt der Venediger eintauchen lässt. Diese Wanderung verläuft durch eine reizvolle Klamm und ein weites Hochplateau und hält so manches Naturwunder bereit.

Weitere Infos gibt es unter ww.europas-wanderdoerfer.com.

Autor:

Redaktion extra aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019