Tourismus
Ende der Fassadensanierung auf Neuschwanstein gefeiert

Das von den früheren Generationen Geerbte will er an die nachfolgenden weitergeben, sagt Finanzstaatssekretär Franz Pschierer gestern im oberen Schlosshof von Neuschwanstein. 'Das ist unsere historische Pflicht.' Im Märchenschloss - laut Pschierer das touristische Alleinstellungsmerkmal des Freistaats - wurde das Ende der Fassadenarbeiten gefeiert.

In vier Bauabschnitten wurde das Gemäuer des Bauwerks seit 2001 mit Unterbrechung für 5,4 Millionen Euro renoviert. 'Es war eine Herausforderung, die verschiedenen Gerüste an die Einbaustellen zu bringen', sagt Ralf Gehrke vom Staatlichen Bauamt Kempten, Projektleiter der Maßnahmen.

Dass manche Urlauber enttäuscht waren, weil sie in den vergangenen Jahren nicht immer freie Sicht auf Neuschwanstein hatten, drang bis zu Pschierer durch. 'Doch die Maßnahmen waren dringend notwendig', sagt er. Beispielsweise habe ein Sockel so starke Risse gehabt, dass er die Sicherheit der Schlossbesucher künftig beeinträchtigt hätte. 'Die starke Besucherfrequenz hinterlässt einfach ihre Spuren', ist Pschierer sicher.

Den ganzen Bericht über die Feier zum Abschluss der Fassadenbauarbeiten am Schloss Neuschwanstein finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 02.08.2013 (Seite 24).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019