Viehscheid
Ein optimaler Alpsommer: Seeger Hirte mit Saison zufrieden

36Bilder

Hochsommerliche Temperaturen und strahlender Sonnerschein – das war der Rahmen für die Viehscheid in Seeg, die viele Besucher anlockte.

Lautes Schellengeläut kündigte pünktlich um 13 Uhr die Herde an, die sich von der Alpe Beichelstein mit ihren Treibern den Weg zum Festplatz bahnte. Sehr zur Freude der Einheimischen und Gäste, die dicht gedrängt die Straßen säumten und dieses Spektakel fasziniert verfolgten.

Rund 80 Rinder kamen – allen voran der Alphirte Berti Hipp und Norbert Baur, die die prächtig geschmückten Kranz- und Kreuzrinder führten. Nach nahezu zweistündigem Marsch von der Alpe hatte sich das ungestüme Temperament des Jungviehs gelegt. Die Treiber lenkten die Tiere ruhig und mit viel Geschick in Richtung Scheidplatz.

Berti Hipp berichtete von einem optimalen Alpsommer. Weder Tier noch Mensch kamen zu Schaden.

Mehr über den Viehscheid in Seeg erfahren Sie in der Montagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Füssen, vom 12.09.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ