Urteil
Drogenhändler aus Füssen zu Bewährungsstrafe verurteilt

Ein heute 22-Jähriger aus Füssen hatte nach eigenen Angaben noch nie etwas mit Drogen zu tun gehabt, als er im Februar 2014 auf die Idee kam, sein Lehrlingsgehalt mit Rauschgift-Geschäften aufzubessern.

Er fuhr nach Köln, erwarb dort 140 Gramm Amphetamin und übergab davon 60 Gramm an einen Bekannten in Tirol, der die Drogen in Kommission verkaufen sollte. Der Tiroler flog aber vorher auf und belastete seinen Lieferanten. Für diesen endete sein Kontakt mit der Drogenszene jetzt in einem Strafprozess vor dem Kaufbeurer Schöffengericht.

Das Gericht verurteilte ihn wegen unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und sechs Monaten sowie einer Geldauflage in Höhe von 600 Euro. Die Entscheidung ist rechtskräftig.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Füssen, vom 10.04.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen