Klassenzimmer Kinosaal
Die SchulKinoWoche Bayern zeigt vom 14. bis 18. März ein abwechslungsreiches Filmprogramm

Die SchulKinoWoche Bayern ist zurück! Vom 14. bis 18. März werden Kinosäle zu Klassenzimmern und bieten bereits zum neunten Mal ein abwechslungsreiches Filmprogramm für alle Schularten und Jahrgangsstufen.

Seit ihrer Einführung haben die bayerischen SchulKinoWochen kontinuierlich an Beliebtheit gewonnen. In diesem Jahr zeigen 100 Kinos in insgesamt 93 bayerischen Städten pädagogisch und künstlerisch wertvolle Filme. Ziel der SchulKinoWochen Bayern ist es, und Schülern den kompetenten und reflektierten Umgang mit Filmen und ihren Inhalten zu vermitteln.

Dafür steht auch 2016 ein lehrplanrelevantes Angebot bestehend aus fantasievollen Animations- und spannenden Dokumentarfilmen sowie Spielfilmklassikern und neuen Produktionen auf dem Stundenplan. Bei der Vor- und Nachbereitung des Kinobesuchs unterstützen außerdem pädagogisch aufbereitete Begleitmaterialien die Arbeit der Lehrkräfte.

Flucht und Zukunft

Sonderreihen zu aktuellen Themen runden das Film- und Aktionsprogramm der Schulkinowoche ab. Weltweit im Fokus stehen seit Monaten die Themenbereiche Flucht, Vertreibung, Asyl. So auch der Name des Sonderprogramms, das gemeinsam von der Bundeszentrale für politische Bildung und Vision Kino initiiert wurde und Filme zu diesem Schwerpunktthema anbietet. Verschiedene Flüchtlingssituationen stellen die Spielfilme 'Deine Schönheit ist nichts wert', der den Österreichischen Filmpreis 2014 erhielt, und 'Mediterranea – Refugees Welcome?' dar.

Beide Filme thematisieren Migrationsschicksale und den schwierigen Neuanfang in unserer Gesellschaft. Der Integration von Flüchtlingen wird auch von der SchulKinoWoche Bayern Bedeutung beigemessen. In diesem Jahr wird zudem zum ersten Mal ein Film gezielt für Übergangsklassen angeboten. Der Publikumserfolg 'Shaun das Schaf – Der Film' kommt ohne Dialoge aus und bietet so allen Kindern ein gemeinsames Filmerlebnis.

Das bereits im vergangenen Jahr begonnene Sonderprogramm zum 'Wissenschaftsjahr 2015 – Zukunftsstadt' geht 2016 mit dem Film '10 Milliarden – Wie werden wir alle satt?' in die Verlängerung. Der Film diskutiert die globalen industriellen und landwirtschaftlichen Produktionsketten und die Frage, welche Rolle Städte bei der Ernährung der wachsenden Weltbevölkerung spielen können.

Weitere Infos unter www.schulkinowoche.bayern.de.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ