Pfarrfasching
Die Riedener Faschingsgruppen zeigen ein buntes Unterhaltungsprogramm

  • Foto: Leserfoto ohne Honorar
  • hochgeladen von Uwe Claus

Beim traditionellen Pfarrfasching im «Haus am Kalkofen» war auch in diesem Jahr wieder einiges los und die Stimmung ausgelassen. Für die schwungvolle musikalische Unterhaltung sorgte an diesem Nachmittag das «Forggensee-Sextett».

Rupert Helmer führte humorvoll durch das närrische Programm, das die Riedener Garde mit einem traditionellen Gardetanz samt geforderter Zugabe eröffnete. Als rassige, feurige Spanierinnen präsentierte sich die Minigarde mit ihrem Tanz.

Heiterer Dialog

Um das liebe Federvieh «Auf dem Bauernhof» drehte sich ein heiterer Dialog zwischen dem stotternden Knecht und dem Bauern - dafür gab es immer wieder rauschenden Beifall. Die Trachtenmädchen bewarben sich um die Teilnahme am «Eurovision Song Contest 2011» in Düsseldorf. Moderatorin «Nana Mouskouri» stellte die einzelnen Kandidaten von Karel Gott und Heino, Roberto Blanco bis Abba sowie Nena, Nicki und Conny Froboess vor.

In einem lustigen Sketch zeigten drei Besucher eines Festzeltes, dass man in einem «Bierzelt-Klowagen» außer dem eigentlichen Zweck auch «Bier trinken, rauchen und telefonieren kann». Als adrett kostümierte «Mozarts» beendete die Garde mit ihrem Showtanz «Amadeus» das abwechslungsreiche Programm.

Der Pfarrfasching bildete sich aus den seit 1978 stattfindenden Seniorennachmittagen mit Theateraufführungen heraus. Seit 2003 heißt die Veranstaltung Pfarrfasching und entwickelte sich zum beliebten Faschingsvergnügen für Alt und Jung. Großen Anteil an der Organisation hat der Trachtenverein «Alpenblick», aber auch andere Gruppierungen tragen mit ihrem Einfallsreichtum zu einem bunten Unterhaltungsprogramm bei.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ