Frauenbund
Die Kunst des Räucherns - Kneipp-Expertin gibt Tipps

Winterzeit ist Räucherzeit: Der Frauenbund Schwangau hat sich vor kurzem von Kneipp-Heilpflanzenexpertin Rosi Ganseneder in diese Geheimnisse einführen lassen. Sie gibt das uralte, teils verschüttete Wissen zur Kraft der Pflanzen weiter.

Was die vielen Besucherinnen besonders schätzten: Es geht um heimische Pflanzen, um unseren Lebensraum. Die Kräuterboschen, heute meist Zierde im Haus, waren einst Hausapotheke, als die Menschen noch aus der Natur schöpften.

Und die Weisheit des Pfarrers Kneipp brachte das Vertrauen in die Pflanzenwelt wieder ins Bewusstsein. Zur heilenden Wirkung auf Körper, Geist und Seele stellte die Referentin nicht nur Kräuter vor. Es wurde eine sehr praktische Einweisung in die Techniken.

Dabei ist die einfachere Art mit den getrockneten Pflanzen im Sieb über dem Teelicht leicht nachzuvollziehen, wenn man mit der Wirkung von Beifuß und Salbei, von Thymian und Königskerze vertraut ist.

Beim Ausräuchern der Räume warnte Rosi Ganseneder: 'Qualmen sie aber nicht das ganze Haus ein!' Früher war es der Buchenschwamm, heute nimmt man spezielle Kohle.

Gesundheit – im weitesten Sinne Wohlbefinden, Reinigung und Einhüllen in die frei werdenden Kräfte – all diese Werte stießen auf so großes Interesse, dass manche in Zukunft noch tiefer in das althergebrachte und doch so neue Wissen eindringen wollen.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019