Porträt
Die Jagd liegt Isabel Koch aus Halblech im Blut

Isabel Koch
  • Isabel Koch
  • Foto: Wertvoll Fotografie
  • hochgeladen von Pia Jakob

„Die Jagd liegt in der Natur des Menschen“, sagt Isabel Koch. Sie sei ein althergebrachter Weg, Nahrung zu beschaffen. Deshalb ist es für die 40-jährige Halblecherin einerseits keine große, andererseits die bedeutendste Sache, Jägerin zu sein.

„Als Tochter jagdbegeisterter Eltern bin ich damit aufgewachsen“, berichtet Koch, die kürzlich als eine von wenigen Frauen bayernweit in Füssen den Vorsitz einer Kreisgruppe des Bayerischen Jagdverbandes (BJV) übernommen hat. Es sei für sie immer normal gewesen, zur Jagd zu gehen – keine große Sache eben.

Anderseits jedoch bestimmt das Waidwerk ihren Alltag. „Mein Mann ist Berufsjäger, meine Kinder sind jagdbegeistert. Unser ganzes Familienleben dreht sich um die Jagd. Wir leben nach dem Rhythmus der Natur und des Wildes“, sagt Isabel Koch. Auch beruflich hat sie mit Jagd zu tun, in dem sie unter dem Label „Die wilde Kaiserin“ Schmuck und Accessoires aus Horn, Leder und Pelz verkauft.

Mehr über Isabel Koch lesen Sie in der Samstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Füssen, vom 28.04.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019