Ausstellung
Die Füssenerin Julia Hiemer zeigt in der Dengel-Galerie ihre neusten Arbeiten

Die jüngste Vernissage in der Dengel-Galerie in Reutte war sozusagen ein Heimspiel für Julia Hiemer. Sie freute sich, dass zur Eröffnung ihrer Ausstellung 'Zeiten' rund 60 Besucher kamen, darunter der Großteil aus Füssen. Darüber hinaus hoffte die in Füssen geborene Bildhauerin, 'dass sich jeder in der einen oder anderen Skulptur wiedererkennen kann'. Sie lasse 'der Fantasie des Betrachters aber freien Lauf' bezüglich der gut 20 Ausstellungsstücke, die noch bis zum 30. Juni im Außerfern zu sehen sind.

Diese seien 'meist neueste Arbeiten', als welche die Leiterin der Dengel-Galerie, Tamara O'Byrne, die 'unverkennbaren Werke' Hiemers bei ihrer Eröffnungsrede bezeichnete, während Reuttes Vizebürgermeisterin Elisabeth Schuster die junge Deutsche 'eine großartige Künstlerin' nannte.

Deren hauptsächlich aus Lindenholz, aber auch aus Birke gestalteten Skulpturen seien 'sehr persönliche Arbeiten', fügte die Bildhauerin hinzu. In größeren und kleineren Formaten stellten sie in erster Linie den Lauf der Zeit dar, weshalb es Hiemer auch wichtig war, dass man bei ihnen 'Arbeitsspuren erkennen kann'.

Aus diesem Grund und um zu 'zeigen, dass es einen Weg gibt, bis die Werke fertig sind', hat die Künstlerin, die erstmals in der Dengel-Galerie ausstellt, jede Menge Holzabfälle und -schnitzel um ihre Exponate auf dem Boden verstreut.

Lieblich und zugleich schelmisch

Ihre oft lieblich und zugleich schelmisch wirkenden sowie meist farbigen Skulpturen mit Namen wie 'Mauerblümchen', 'Zwerg Erich', 'Märchenhaft', 'Abrakadabra', 'Simsalabim' und 'Jung und ' hat Hiemer mit Motorsäge und Holzknüpfel bewusst relativ grob gehauen und nicht filigran und fein gefertigt, wie sie es laut ihrer Großmutter jedoch durchaus auch zu leisten imstande ist.

So oder so, Flora Wagner war jedenfalls 'sehr stolz' auf ihre Enkelin, wie sie erklärte, während sie der musikalischen Untermalung der Vernissage durch Luis Bruggers Trommelklänge lauschte.

Die Ausstellung 'Zeiten' mit Werken der Bildhauerin Julia Hiemer in der Dengel-Galerie ist bis 30. Juni mittwochs bis freitags von 16 bis 19 Uhr sowie am Samstag von 10 bis 12 Uhr geöffnet.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen