Patientenverfügung
Der Wille des Menschen ist oberstes Gesetz

Der Wille des Menschen ist oberstes Gesetz. Diese Maxime vermittelte der Pfrontener Oberarzt Dr. Peter Lechner bei seinem Vortrag beim Lions Clubs Füssen zum Thema Patientenverfügung aus medizinischer Sicht. Der Internist und Palliativ-Arzt betonte, dass inzwischen die persönliche Autonomie der schwerst- oder todkranken Menschen Vorrecht habe vor dem, was grundsätzlich machbar sei.

Wenn der Patient noch sagen könne, ob man ihn zum Beispiel mit Maschinen künstlich beatmen oder mittels Sonden ernähren solle, sei dieser Wille ebenso zu respektieren wie der Wunsch, auf Apparatemedizin zu verzichten. Wenn sich der Patient nicht mehr äußern kann, sei eine Patientenverfügung sehr hilfreich für den Arzt.

Dr. Lechner schilderte in diesem Zusammenhang erschreckende «Fälle» aus seiner langjährigen Erfahrung, die die Zuhörer auch zum Nachdenken anregten. Deshalb sei es wichtig, dass sterbenskranke Menschen und ihre Angehörigen miteinander redeten, solange das noch möglich sei.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen