Füssen in der Renaissance
Der Kaiser herrscht für zwei Tage wieder in Füssen

33Bilder

Nach einem halben Jahrtausend hat in Füssen an diesem Wochenende wieder Kaiser Maximilian I. von Habsburg hoch zu Ross Einzug in der Stadt gehalten. Rund 40 Mal kam 'der letzte Ritter', wie er genannt wurde, seinerzeit in die Lechstadt, um hier zu residieren.

Das feiert die Stadt seit einigen Jahren mit 'Füssen in der Renaissance', einem zweitägigen Mittelalterfest, dessen Höhepunkt am Samstag in einen prunkvollen Umzug bei wahrhaft kaiserlichem Wetter mündete. Der Sonntag meinte es mit viel Regen dagegen nicht so gut mit den Veranstaltern, Teilnehmern und Besuchern.

Der Füssener Manfred Wagner ritt beim Festumzug einmal mehr hoch zu Ross als Kaiser Maximilian I. durch die Stadt, an seiner Seite dessen historische Tochter Margarete von Österreich. Die Kaiserin begleitete derweil in der Kutsche den Monarchen. Sie wurde beim Verein der Kaiserlichen heuer von Josefine Glätzle aus Reutte dargestellt. Sie folgte der vorjährigen Kaisergattin Margit Koler in dieser Position.

Mehr zum Renaissancefest lesen Sie in der Montagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Füssen, vom 03.07.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019