Theater
Das Treppenhaustheater im Schloss zu Hopferau präsentiert Hotel zu den zwei Welten

Eine Theaterpremiere der besonderen Art findet im Schloss zu Hopferau statt: Ein neu gegründetes Theaterensemble wagt das Experiment, Eric-Emmanuel Schmitts ungewöhnliches 'Hotel zu den zwei Welten' im Treppenhaus zur Aufführung zu bringen.

So wird das Hotel Schloss Hopferau unversehens zu einem Ort, an dem Menschen sich wiederfinden, die auf der Erde im Koma liegen, dem Zustand zwischen Leben und Tod. Hier warten sie darauf, wohin ihr Weg sie führt – nach oben in den Tod oder wieder hinunter ins Leben –, betreut von einem Doktor und einem Assistenten.

Menschen unterschiedlichster Couleur begegnen sich, kommen miteinander ins Gespräch und offenbaren dabei tiefe Einblicke in ihr Wesen, mal amüsant, mal emotional, immer aber zum Nachdenken anregend und vielleicht auch Fragen hinterlassend.

Die Gruppe, die dieses außergewöhnliche Stück aufführt, hat sich im vergangenen Jahr gefunden, um ihrer Leidenschaft, dem Theaterspielen, Raum zu bieten. Sie besteht zwar ausschließlich aus Laien, aber alle verfügen über zum Teil vielfältige Erfahrungen in der Theaterarbeit.

So ist auch der eine oder andere in Füssen und Umgebung bekannte Name unter den Mitwirkenden zu finden: Christine Brand, Judit Breitruck, Susanne von Eichmann, Lilian Holzammer, Michael Wölfl, Dr.Claudia Spindler, Anja Twardy und Dr. Paul Wengert werden unter der Regie von Jürgen Schulz das Schloss zu Hopferau zu ihrer Version eines Hotels zu den zwei Welten verwandeln. Die Premiere am 10. Januar ist bereits ausverkauft. Weitere Spieltermine finden am Sonntag, 11., Samstag, 17., und Sonntag, 18. Januar, jeweils um 19.30 Uhr statt. Wegen des geringen Platzangebots wird um Reservierung unter 0 83 64/98 48 90 gebeten.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ