Kritik
Das Landratsamt rechtfertigt das Vorgehen in Halblech – und erhält Unterstützung von Tierschützern

  • Foto: Britta Pedersen (dpa-Zentralbild)
  • hochgeladen von Martin Peter

Der Abschuss von Zebu-Rindern auf einer Weide bei Trauchgau durch Mitarbeiter des Veterinäramtes löst vielerorts Empörung aus.

Der Fall der auf einer Weide bei Trauchgau erschossenen Rinder hat vielerorts Empörung ausgelöst: In mitunter emotionalen Briefen an unsere Zeitung regt sich Unmut vor allem gegen das Vorgehen des Veterinäramtes.

Dieses hatte nach einem im Juli ausgesprochenen – wie berichtet – elf Zebus auf der Weide erschossen hatte, um sie nach dem Ausbluten zum Schlachthof zu bringen.

Bereits in der Woche zuvor hatte die Behörde auf dieselbe Weise sechs der afrikanischen Buckelrinder erlegt. Ein Leser empfindet das als Gemetzel, ein anderer ärgert sich über das Abknallen in 'Wild-West-Manier'.

'Ist es das, was ihr wolltet?', fragt ein Leser an Tierschützer gerichtet. 'Natürlich nicht', sagt Gisela Egner von der Arche Noah Tierhilfe in Seeg. Die Tierschützerin stellt sich aber hinter die Behörden und sieht im Landwirt den einzig Schuldigen.

'Er muss sich diesen Schuh anziehen, denn er hätte das alles verhindern können, indem er sich an die Auflagen gehalten hätte', sagt sie über den Tierhalter, den sie nicht als Landwirt bezeichnen möchte. Der Mann habe seine Tiere – neben den über 20 Zebus auch etwa 100 Ziegen – schlecht behandelt.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe unserer Zeitung vom 10.11.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Autor:

Martin Peter aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019