Einzelhandel
Das einzige Spielwarengeschäft in Pfronten steht nach 56 Jahren vor der Schließung

Ein wenig wehmütig wird Josef und Augustinus Schaffrath schon ums Herz, wenn sie an den 30. September denken. Denn dann schließen sie für immer die Tür zu Pfrontens einzigem Spielwarenladen, den Josef vor 56 Jahren gegründet hatte und in den sein Sohn Augustinus 1977 mit eingestiegen war.

Dass sich der Junior nun zur Ruhe setzen möchte, ist der Hauptgrund für die Schließung. Dazu kam die Konkurrenz aus dem Internet, die das Geschäft immer weniger rentabel machte.

'Es wird komisch sein, in der Früh keine Spielwaren mehr aufstellen und keine Regale mehr einräumen zu müssen. Aber es war auch alles immer mit sehr viel Arbeit verbunden und man ist dann doch froh, wieder ein bisschen mehr Zeit für sich zu haben.' Die leuchtenden Kinderaugen und die platt gedrückten Nasen an den Schaufensterscheiben wird er aber in jedem Fall vermissen.

Mehr über die Geschichte und das Ende von Pfrontens einzigem Spielwarenladen lesen Sie in der Allgäuer Zeitung (Füssen) vom 06.09.2014 (Seite 37).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen