Allgäu
Bundeswehrreform: Pschierer fordert weitere Bundesmittel für betroffene Kommunen

Finanzstaatssekretär Franz Josef Pschierer fordert weitere finanzielle Unterstützung für alle von der Bundeswehrreform betroffenen Kommunen. In einer Pressemitteilung unterstützt Pschierer einen entsprechenden Antrag an den Bundesrat. Der Antrag sieht vor, in den nächsten zehn Jahren, die Bundesfinanzhilfen zur Stadterneuerung um jährlich 50 Millionen Euro zu erhöhen. Es sei wichtig, die Umnutzung der Brachflächen für zivile Zwecke voranzutreiben, sagte Pschierer.

Diese Aufgaben könnten die betroffenen Kommunen nur mit zusätzlicher finanzieller Hilfe bewältigen. Wie berichtet, werden die Bundeswehrstandorte Kempten und Kaufbeuren im Rahmen der Bundeswehrreform komplett geschlossen, (Füssen und Sonthofen werden verkleinert).

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen