Seelsorge
Bundeswehr Füssen hat erstmals einen evangelischen Standortpfarrer

Zum ersten Mal in der Geschichte der Bundeswehr in Füssen haben die Soldaten seit kurzem einen evangelischen Standortpfarrer in ihren Reihen. Im Rahmen eines Gottesdienstes in der Christuskirche ist Pfarrer Andreas Rominger von Militärdekan Alfred Gronbach in sein Amt eingeführt worden.

In einem kurzen Gespräch am Rande der Einführung erklärte der 48-jährige Rominger seinen Wechsel von seiner bisherigen Pfarrstelle im Nordschwarzwald zwischen Calw und Nagold.

'Es ist üblich in Württemberg nach einer gewissen Anzahl an Jahren die Stelle zu wechseln. Mich reizte eine neue Herausforderung, ein wirkliches Neuland.' Rominger wird für mindestens sechs Jahre die Seelsorge für die Standorte Füssen, Kempten und Sonthofen übernehmen.

Den ganzen Bericht >>Seelsorge für jeden Dienstgrad<< finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 13.12.2013 (Seite 25). Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen