Podiumsdiskussion
Bundestagskandidaten sehen keine Chance für Bahnlinie Füssen-Reutte

Bei einer Podiumsdiskussion des Bund Naturschutz in Füssen haben die geladenen Bundestagskandidaten den Plänen für eine Verlängerung der Bahnlinie Kaufbeuren-Füssen nach Reutte keine Chancen für eine Realisierung in absehbarer Zeit eingeräumt.

Das Projekt sei nicht im Bundesverkehrsplan aufgelistet, eine Realisierung frühestens in 25 Jahren möglich, sagte Dr. Günter Räder (Grüne).

Für ihn sind andere Bahnprojekte ohnehin dringlicher, zum Beispiel der Ausbau des Güterverkehrs. Auch Susanne Ferschl (Die Linke) will zwar den Personennahverkehr auf der Schiene ausbauen, doch für dieses Projekt sei keine schnelle Umsetzung in Sicht.

'Im Moment ist das nicht realistisch', sagte Pascal Lechler (SPD) zu der Streckenverlängerung. Das Projekt wäre zu teuer und bringe massive Eingriffe in die sensible Landschaft mit sich, sah auch Stracke 'keine Chance'. Zum Unmut der Naturschützer: Seit Jahrzehnten stecke die Politik Unsummen in den Ausbau des Straßennetzes und vernachlässige den Schienenverkehr.

Mehr über die Debatte, bei der auch Themen wie Elektromobilität und Flächenverbauch angesprochen wurden, erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Füssen, vom 31.08.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Autor:

Heinz Sturm aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019