Wasserschutzgebiet
Bürger kündigen Widerstand gegen Pläne zum Wasserschutzgebiet der Stadt Füssen an

'Dieses Gebiet ist nicht schützbar', sagt Hubert Sailer. Der Sprecher der 'Schutzgemeinschaft der Wasserschutzgebietsbetroffenen der Stadt Füssen in der Gemarkung Schwangau' (SGWB) kann nicht nachvollziehen, warum die Stadt und die Behörden an einem Wasserschutzgebiet festhalten, das weite Teile Hohenschwangaus umfassen soll.

Die SGWB werde alles tun, um diese Pläne zu Fall zu bringen – notfalls auch vor Gericht. Das Verfahren für das künftige Wasserschutzgebiet soll in Kürze anlaufen. Die Auswirkungen auf Hohenschwangau hielten sich ohnehin in Grenzen, so Füssens Bürgermeister Paul Iacob: Der Ortsteil werde in der Zone 3 des neuen Schutzgebietes liegen, an den schon jetzt geltenden Auflagen werde sich nicht viel ändern.

Im Schutzgebiet 3 gebe es auch strikte Auflagen, widerspricht Sailer. Insgesamt seien 350 Grundstücke von diesen Plänen betroffen. Mehrere Häuser würden zudem in der Schutzzone 2 liegen, sagt der SGWB-Sprecher: "Die sind dann praktisch wertlos." Das werde die Schutzgemeinschaft nicht einfach hinnehmen.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Allgäuer Zeitung (Füssen) vom 30.09.2014 (Seite 27).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019