Weltmeisterschaft
Brasilianer aus Füssen erzählt, was die Fußballer bei der WM in seiner Heimat erwartet

Gastgeber Brasilien trifft im WM-Finale am 13. Juli in Rio de Janeiro auf Deutschland. Mit diesem Tipp stellt sich Thiago Pinto Veiga sicher nicht ins Abseits. Doch der 22-Jährige, der aus der Metropole Manaus stammt, wo es am 22. Juni zur Begegnung USA gegen Portugal kommt, geht auch davon aus, dass es bei der Weltmeisterschaft in seinem Heimatland bestimmt 'auch einige Überraschungen gibt'.

Jede Mannschaft müsse in Brasilien 'mit einem zweiten Gegner zurechtkommen: mit den extrem hohen Temperaturen', sagt der 22-Jährige. Die Hitze mache allen Spielern 'schwer zu schaffen.' Er zeigt auf dem Handy, dass bei der Anstoßzeit der Spiele 'brütende Hitze von bis zu 40 Grad herrschen wird. Morgens sind in meiner Heimat schon 24 Grad normal', betont er.

Dass sein Land die WM ausrichtet, findet er selbstredend okay. 'Mein Vater sagt, dass es Proteste der armen Leute geben wird. Ich bin der Meinung, dass dieses Sportereignis eine gute Chance bietet, um unsere Kultur zu zeigen.'

Was die Fußballer in Brasilien noch erwartet, lesen Sie in der Allgäuer Zeitung vom 11.06.2014 (Seite 25).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019