Fernsehen
BR-Traditionsmarke geht in die Region – Komödienstadel-Aufzeichnung in Füssen im Herbst 2015

Das beliebte Volkstheater-Format des Bayerischen Rundfunks wird erstmals in seiner über 55-jährigen Geschichte nicht in München, sondern in Füssen aufgezeichnet.

Künftig wird 'Der Komödienstadel' in den Regionen Bayerns an unterschiedlichen Orten produziert – erster Aufzeichnungsort ist Füssen. Nach der Fernseh-Ausstrahlung wird das Stück durch ganz Bayern auf Tournee gehen. 'Wir möchten den Komödienstadel in den Regionen Bayerns erlebbar machen und den Kontakt zu der lebendigen regionalen Theaterszene stärker pflegen', so Annette Siebenbürger, BR-Programmbereichsleiterin Bayern und Unterhaltung.

Die Proben für den ersten in der Region produzierten Komödienstadel mit dem Titel 'Ein Garten voll Schlawiner' laufen auf Hochtouren. Die Schauspieler Heide Ackermann, Ferdinand Schmidt-Modrow und Corinna Binzer, aber auch Komödienstadel-Newcomer wie Veronika Hörmann oder Georg Luibl stehen von Donnerstag, 5., bis Samstag, 7. November, im Festspielhaus Füssen auf der Bühne. Da geht der einsamen Bäuerin Franziska Birnbauer das Herz auf, als plötzlich die Zwillinge Mella und Niko vor ihr stehen und behaupten, die Kinder ihres verstorbenen Sohnes zu sein. Mit treuherzigen Blicken und einer abenteuerlichen Story nutzen die beiden Mittzwanziger Franziskas unerfüllte Sehnsucht nach Enkelkindern. Und wäre nicht das Misstrauen der 'Aura-Chirurgin' Luana, die sich gerne zum Krafttanken auf Franziskas Gartenbankerl einfindet, dann würden die beiden Anfänger-Ganoven dreist eine Stange Geld erbeuten und gleich wieder verschwinden. Aber nicht mit Franziska: Während Mella und Niko noch glauben, ihr Enkel-Trick werde zum ersten Mal klappen, holt die schlaue Alte zum Gegenschlag aus und bereitet ihrerseits einen Oma-Trick vor. Gemeinsam mit Luana und Herrn Hartmann von der örtlichen Bank schmiedet sie einen ausgebufften Plan.

Der voraussichtliche Ausstrahlungstermin für den Komödienstadel 'Ein Garten voll Schlawiner' ist am Sonntag, 24. Januar 2016, um 19.45 Uhr im Bayerischen Fernsehen. Karten für die Aufführungen im Festspielhaus am 5., 6. und 7. November, jeweils ab 19.30 Uhr gibt es unter anderem bei den Service-Centern der Allgäuer Zeitung unter 08 31/2 06 55 55.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen