Online-Umfrage
Bisher noch keine Probleme mit E-Scootern in Füssen

Symbolbild.

In Großstädten halten etliche Menschen die E-Scooter schon fast für eine wahre Plage, in Füssen hingegen hat man solche Elektroroller bislang nur vereinzelt gesichtet. Bislang. Denn über kurz oder lang, das erwartet Thomas Meiler als Verkehrsexperte der Polizeiinspektion, wird der Boom mit den neuen Fahrzeugen auch vor Füssen nicht haltmachen. „Wenn das von den Großstädten rüberschwappt, dann könnte es hier Probleme geben“, sagt Meiler.

Eine Aussage, die wohl etliche Fußgänger in München seit zwei Monaten nur unterstreichen können. Denn dort häufen sich Zwischenfälle mit betrunkenen Fahrern und Unfälle – dazu kommt, dass die ausgeliehenen E-Scooter von den Kunden einfach kreuz und quer abgestellt werden. Eine Entwicklung, die sich vorläufig auf Großstädte konzentriert.

In Füssen hat man mit solchen Problemen noch nicht zu kämpfen. Lediglich Anfang Juni zog die Polizei zwei Fahrer von Elektrorollern aus dem Verkehr, einen im Füssener Westen, den anderen in der Altstadt.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Mittwochsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Füssen, vom 28.08.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ